Gummibärchen Süßigkeiten unverpackt

Plastikfrei Naschen: Verpackungsfreie Süßigkeiten

Süßigkeiten ohne Plastik

Wenn man mit dem Gedanken spielt, Zero Waste leben und möglichst keinen Müll mehr produzieren zu wollen, stößt man früher oder später auf ein besonders großes Problem: Süßigkeiten. Von Gummibärchen über Schokolade bis hin zu Keksen – nahezu alles ist in Plastik verpackt, vieles davon sogar mehrfach. Ganz aufs Naschen zu verzichten ist für viele von uns allerdings unvorstellbar. Was tun? Den Süßigkeitenkonsum so gut es geht einschränken und ab und an mal eine Ausnahme machen? Das ist bestimmt kein schlechter Ansatz. Tatsächlich funktioniert Naschen aber plastikfrei und teils sogar verpackungsfrei. Wir zeigen Ihnen, wie.

Das Dilemma: Süßigkeiten ohne Plastik?

Beim Gang durch die Supermarktregale springen einem vor allem in der Süßwarenabteilung unzählige Verpackungen in quietschbunten Farben entgegen, die meisten davon bestehen aus Plastik. So mancher Zero Waste-Fan mag bei diesem Anblick schon der Verzweiflung nahe gewesen sein, denn ganz auf die geliebten Schokoriegel und Fruchtgummis verzichten? Das scheint quasi unmöglich. Wenn man etwas genauer hinsieht, fällt auf, dass manche Verpackungen umweltfreundlicher sind als andere. So findet man z.B. Smarties in einer Papprolle, bei der nur der Deckel aus Plastik besteht und auch Schokoladentafeln werden häufig in Papier eingepackt, dann aber nochmal mit Aluminiumfolie umwickelt. Die einzige Süßigkeit, die man derzeit im Supermarkt findet und die nicht noch zusätzlich in Plastik verpackt ist, sind unseres Wissens nach die kleinen Schoko-Bananen aus Schaumzucker.

Stücke Schokolade auf Alufolie

In Großpackungen kaufen und Plastik sparen

Ein toller Tipp, um seinen Verpackungsmüll bei Süßigkeiten zu reduzieren, ist der Erwerb von Großpackungen. Das funktioniert z.B. mit Fruchtgummis und Schaumwaffeln, die häufig auch in großen Eimern erhältlich sind, sehr gut. Im Schokoladen-Outlet können Sie neben Gummibärchen und verschiedenen Nussvariationen leckere Bio-Bruchschokolade kiloweise erwerben. Zwar wird auch diese in Plastikbeuteln verpackt. Das spart aber trotzdem eine Menge Plastikmüll im Vergleich zu den handelsüblichen 100g Tafeln, die alle einzeln verpackt sind.

Plastikfrei Naschen: Unverpackt-Läden machen es möglich

Wer komplett auf Verpackungen verzichten möchte, findet in Unverpackt-Läden eine große Auswahl an Süßigkeiten, die lose verkauft werden. Dazu zählen Schokolade, Fruchtgummis, Kekse, Nüsse und Trockenfrüchte. Diese befinden sich in großen Spendern, aus denen sich der Kunde die gewünschte Menge einfach abzapfen und in seinen mitgebrachten Behälter füllen kann. Das Problem dabei: Die Waren sind meist verhältnismäßig teuer und bisher sind Unverpackt-Läden leider noch sehr rar gesät. Wer auf dem Land lebt, hat oft kaum eine Möglichkeit, die plastikfreien Produkte zu beziehen. Schließlich ist auch Online-Shopping aufgrund der schlechten CO2-Bilanz nicht gerade nachhaltig.

Es geht auch einfacher: Verpackungsfreie Süßigkeiten in nächster Nähe

Auswahl türkische Süßigkeiten auf Markt

Dennoch muss sich niemand, der keinen Unverpackt-Laden in der Nähe hat, in Verzicht üben. Verpackungsfreie Süßigkeiten findet man nämlich häufiger in seiner unmittelbaren Umgebung als man meint. Denken Sie nur einmal an Weihnachts- und Jahrmärkte. Dort findet man gebrannte Mandeln in rauen Mengen und in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Normalerweise werden diese in einer Papiertüte gereicht. Die Verkäufer/innen füllen Ihnen diese aber sicher auch gerne in Ihr mitgebrachtes Gefäß, wenn Sie sie darum bitten. Beliebt sind auch Zuckerwatte und Schokofrüchte. Das einzige, was hier an Verpackungsmüll anfällt, ist der Holzspieß und der ist schließlich biologisch abbaubar. Auch auf Wochenmärkten lassen sich häufig regionale Händler antreffen, die köstliche Spezialitäten wie Trockenfrüchte, weißen Nougat oder das türkische Baklava anbieten. Lose Süßigkeiten wie Pralinen, Bonbons und Fruchtgummis finden Sie oft auch in Kaufhäusern, Süßwaren-Fachgeschäften, Manufakturen und manchmal sogar im Kiosk um die Ecke. Lassen Sie sich die süßen Leckereien einfach in ein mitgebrachtes Gefäß füllen oder auf die Hand geben.

Junge Frau leckt an Eistheke gelehnt an ihrem Eis

Woran wir bei Süßigkeiten zunächst gar nicht denken: Gebäck aus Bäckereien und Eis von der Eisdiele. Aber auch diese Köstlichkeiten gehören zweifelsfrei zu den Süßigkeiten. Das Tolle daran: Verpackungsfrei Naschen ist hier denkbar einfach, die Produkte kommen nämlich von Natur aus ohne Plastikverpackung aus und können Ihnen so problemlos in Ihr eigenes Behältnis gelegt werden. Und beim Eis entscheiden Sie sich beim nächsten Mal einfach für das Hörnchen – das produziert gar keinen Müll und kann sogar mitgegessen werden.

Süßigkeiten einfach selber machen

Die nachhaltigste Art zu naschen besteht aber noch immer darin, die Süßigkeiten einfach selbst zu machen. Kuchen und Kekse sind genau das Richtige für Naschkatzen und lassen sich individuell an den eigenen Geschmack anpassen. Aber auch Schokopralinen, Müsliriegel und sogar Bonbons lassen sich mit relativ wenig Aufwand selbst herstellen. Im Internet finden Sie eine große Auswahl an einfachen und schnellen, teils sehr kreativen Rezepten. Das Gute daran: Man weiß genau, was im Produkt drin ist und muss sich nicht vor künstlichen Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern fürchten. Die meisten Zutaten erhält man darüber hinaus relativ unkompliziert in plastikfreien Verpackungen oder sogar unverpackt.

Sie sehen: Verpackungsfrei Naschen ist eigentlich gar nicht so schwer und nicht einmal zwingend teurer als Süßigkeiten in der herkömmlichen Plastikverpackung. Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren Ideen inspirieren konnten und wünschen Ihnen viel Spaß beim Naschen!

Teller mit Schokokeksen auf Holztisch


Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert?
Regelmäßiges Wissen, Alltagsratgeber und alternative Produkte per Mail.
Wir nutzen Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Newsletter2Go übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.